Die neue Odol-med3 All in One im Test

Werbung, da Markennennung

Heute mag ich Euch gern von unserem neuen Test bei TRND berichten. Wir hatten Glück und wurden als Tester für die Zahnpasta Odol-med3 mit All in One Schutz ausgewählt.

Zahnhygiene ist nun mal ein wichtiges Thema und da kann es nie schaden das ein oder andere Produkt auszuprobieren 😉

Wir erhielten ein tolles Testpaket mit folgendem Inhalt:

  • 3 x Odol-med3 All in One Schutz Original (je 75 ml)
  • 10 Rabattcoupons für unsere Mittester

Vielen lieben Dank dafür 😀

Die Marke Odol gibt es nun schon seit 125 Jahren und alles begann mit dem Mundwasser – dieses erschien 1893 auf dem Markt und legte den Grundstein der Marke (und ich hätte gedacht zuerst kam die Zahnpasta – schon wieder etwas dazu gelernt ). 1989 kam dann die erste Odol-med3 Zahnpasta mit 3fach-Prophylaxe gegen Karies, Zahnfleischprobleme und Zahnsteinbildung auf den Markt. Es folgten weitere Produkte wie z.B. Zahnpflege-Kaugummis, Frische-Pastillen, Mundsprays und vieles mehr.

 

Ein paar Fakten für die Odol-med3 All in One Schutz:

  • Superkraft für Powerzähne: 1 Zahnpasta – 8 Vorteile
  • Mit Zuckersäuren-Schutz
  • Mit Fluorid für starken Zahnschmelz
  • Schützt vor Karies, bekämpft Plaque und hilft das Zahnfleisch gesund zu halten
  • Hilft gegen Verfärbungen und hemmt Bakterien
  • Sorgt mit angenehmen Minzgeschmack für frischen Atem
  • In 3 Varianten erhätlich: Original, Extra Fresh und Whitening
  • Seit Juni 2018 im Handel
  • UVP: 1,79 €

Unser Fazit:

Ein Punkt der mich sofort persönlich stört ist die Umverpackung. Warum muss ich um eine Tube Zahnpasta nochmal einen Karton haben?? Das muss echt nicht sein und ist vollkommen fehl am Platz. Hier könnte man der Umwelt etwas Gutes tun und darauf verzichten.

Nun aber zum eigentlichen – der Zahnpasta. Die Odol-med3 All in One hat eine angenehme Konsistenz. Sie ist schön cremig und lässt sich somit sehr gut auf der Zahnbürste verteilen. Der Geschmack ist eher mild – was meiner Tochter sehr gut gefällt. Sie bevorzugt eher die milden und weniger scharfen Zahnpasten. Zu scharf geht bei ihr gar nicht . Mein Mann und ich sind da eher anderer Meinung. Für uns ist die All in One definitiv nicht stark genug im Geschmack. Aus diesem Grund fehlt uns hier auch irgendwie das langanhaltende Frischegefühl. Man hat zwar kurz nach dem Zähneputzen ein angenehmes Gefühl, aber das hält leider nicht lange genug an. Für uns ist das ein klarer Minuspunkt.

Des Weiteren habe ich nach dem Zähneputzen ein unangenehmes Gefühl auf der Zunge. Trotz ordentlichem Ausspülen fühlt es sich an, als ob meine Zunge belegt ist und sich darauf noch Zahnpasta befindet!? Ganz komisch.

Letztendlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir die Odol-med3 All in One definitiv nicht kaufen werden und lieber zu unserer altbewährten Zahnpasta greifen. Denn diese bietet uns viel mehr für weniger Geld (der Preis für die All in One in meiner Meinung nach viel zu hoch – im Gegensatz zu anderen Zahnpasten, wo ich aber mehr Inhalt habe). Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt leider nicht.

Dennoch möchten wir uns recht herzlich dafür bedanken, dass wir bei diesem Test dabei sein durften.

Eure Nadin ♥

Dieser Beitrag entstand durch die Kooperation mit TRND und enthält dadurch Werbung. Das Produkt wurde uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank. Dieser Bericht spiegelt unsere ehrliche und unbeeinflusste Meinung wider.