Happy Coffee macht glücklich

Werbung, da Markennennung

Kaffee – das schwarze Gold. Der eine mag ihn, der andere nicht. Mein Mann ist einer von denen, der sich ein Leben ohne Kaffee nicht vorstellen kann. Schon morgens muss er seinen Tag mit einem guten Kaffee beginnen und WEHE man spricht ihn vorher an 😛 Seine übliche Tagesration liegt bei 6-10 Tassen am Tag. Dementsprechend ist er immer auf der Suche nach neuen unbekannten Kaffeesorten. Auf der Suche nach etwas Neuem sind wir auf Happy Coffee gestoßen und erhielten eine tolle, vor allem uns unbekannte Espressosorte. Vielen lieben Dank vorab dafür 🙂

Ein paar Infos über Happy Coffee:

Der Gründer von Happy Coffee ist Christian Häfner. Er vereint Qualität, Fairness und Tradition in seinem Kaffee. Christian möchte erstklassigen Kaffee an den Markt bringen, von dem auch die Kleinbauern in Mexiko profitieren können, denn er setzt viel Wert auf Direct Trade. Dabei werden die Kaffeebohnen direkt vor Ort beim jeweiligen Kaffeebauern eingekauft und nach Deutschland importiert – ganz ohne Zwischenhändler. Regelmäßig ist jemand in Mexiko persönlich vor Ort und überzeugt sich selbst von der Qualität. Der Rohkaffee stammt aus kontrolliert ökologischem Anbau und die Bohnen werden dann in Hamburg in der Familienrösterei geröstet.

Aktuell gibt es den Kaffee in zwei Varianten: als Espresso und den etwas milderen Kaffee. Die Frische des Kaffees wird übrigens ganz hoch angepriesen. Jede Packung ist mit dem Röstdatum versehen und es werden immer nur kleine Mengen geröstet – so wird eine größtmögliche Frische garantiert.

Die Happy Coffee Chiapas Bio Espresso Bohnen:

  • Espressobohnen aus biologischem Anbau aus Mexiko
  • besteht zu 100% aus sortenreinen Single Origin Arabica Bohnen
  • bestens für die Zubereitung im Kaffeevollautomat geeignet
  • eignet sich sehr gut für Cappuccino, Latte Macchiato und andere Milch-Kaffee Getränke
  • Preis: 13,90 € (500 g) / 23,90 € (1000 g)
  • auch im Abo erhältlich

Wir bevorzugen die Zubereitung unseres Kaffees im Kaffeevollautomaten – das Heiligtum meines Mannes 😈 . Ihr habt keinen Kaffeevollautomaten und wollte Euch einen zulegen? Dann kann ich Euch die Übersicht von Happy Coffee wirklich sehr empfehlen. HIER findet Ihr einige nützliche Infos, die man sich vor dem Kauf unbedingt mal durchlesen solltet.

Unser Fazit:

Zuerst sei einmal gesagt: die Verpackung der Espressobohnen finde ich voll gelungen. Wir sind ja so Verpackungsopfer und legen viel Wert auf das Äußere. Und hier hat uns das Design sofort angesprochen – da bekommt man gleich gute Laune 😉

Beim Öffnen der Packung kommt einem gleich ein ganz angenehmer Duft entgegen – und ich liebe den Duft von Kaffeebohnen. Wenn es davon ein Raumdeo gäbe, dann wäre mein Schrank voll damit ;-). Anders als bei Bohnenmischungen aus dem Supermarkt kann man hier die Frische quasi riechen.

Der Espresso bildet eine schöne Crema und ist geschmacklich angenehm mild, dennoch schön vollmundig und ausgewogen im Geschmack. Er ist nicht zu bitter und gut bekömmlich, was wir bei Kaffee sehr wichtig finden. Immerhin ist mein Mann ja ein Kaffeejunkie und da kann er Sodbrennen und Co. nicht gebrauchen 😎 .

Alles in allem handelt es sich hier um einen sehr guten Espresso, den wir sehr gern weiter empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt auf jeden Fall.

Ihr wollt wissen, welche Sorten von Happy Coffee angeboten werden? Dann schaut doch mal HIER vorbei.

Auf diesem Weg möchten wir uns recht herzlich für diesen tollen Test bedanken!

Eure Nadin ♥

Dieser Beitrag entstand durch die Kooperation mit Happy Coffee und enthält dadurch Werbung. Das Produkt wurde uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank. Dieser Bericht spiegelt unsere ehrliche und unbeeinflusste Meinung wider.